Samstag, 31. März 2018

Rüblikuchen vom Blech mit Streuseln

Ich wünsche Euch allen ein besinnliches Osterfest mit Euren Familien und Freunden.




Das wichtigste an Feiertagen ist für uns das beisammen sein mit der Familie.

Wir werden heute Nachmittag zusammen mit der Familie zum Osterkaffee alle an einer Tafel sitzen.

Und was darf an Ostern nicht fehlen?

Ein Rüblikuchen! Und mit Streuseln ist er nochmal so lecker.




Rüblikuchen vom Blech mit Streuseln

Zutaten Streusel:

120 g Butter, zimmerwarm
70 g feinster Zucker
70 g brauner Zucker
1 Prise Vanillesalz
200 g Dinkelmehl


Zubereitung Streusel:

Zimmerwarme Butter, Zucker, Vanillesalz und Dinkelmehl mit der Hand zu einem Teig kneten und bis zur Verarbeitung zur Seite stellen.
Nun bereitet Ihr den Rührteig vor.


Zutaten Rührteig:

350 g geraspelte Möhren 
50 g gemahlene Haselnüsse 
225 g Dinkelmehl
2,5 TL Backpulver
250 ml Rapsöl
180-200 g brauner Zucker (je nach Geschmack)
4 Eier 
1 Prise Vanillesalz


Zubereitung Rührteig:


Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Vanillesalz steif schlagen und kurz zur Seite stellen.

Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Langsam das Rapsöl dazugeben.
Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und den gemahlenen Haselnüssen auf die Eier Öl Masse sieben und mit dem Handmixer kurz unterrühren.
Die geraspelten Möhren nun kurz mit dem Teigschaber unterheben.

Zum Schluss das Eiweiß ebenfalls mit dem Teigschaber unterheben, nicht zu lange sonst geht das Volumen verloren.

Nun gebt Ihr den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
Den Streuselteig nun ganz fein zwischen den Finger reiben und auf den Teig geben.

Wenn die Streusel zu groß sind, sinken sie direkt in den Teig.
Nun kommt das Blech auf die mittlere Schiene bei 180 Grad Ober-und Unterhitze.




Backzeit ca. 35-40 Minuten.

Stäbchenprobe nicht vergessen, denn jeder Backofen backt anders.
Nach dem backen gut auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und in kleine Würfel schneiden.


Viel Spaß beim nachbacken.




Inspiriert durch die liebe Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe hat dieser saftige Rüblikuchen es bis auf unsere Ostertafel geschafft.


Sonntag, 25. März 2018

Aromatisierte Osterhasen-Kekse

Der Countdown läuft, es sind nur noch 6 Tage bis zum Osterfest.

Endlich wird es wärmer und die ersten Osterglocken und Hyazinthen kommen aus der Erde und recken Ihre Köpfe in die warme Frühlingssonne.

Ich mache mir seit ein paar Tagen Gedanken, was ich denn für die Familie auf die Osterkaffeetafel stelle.

Warum denn nur zu Weihnachten Kekse backen, auch an Ostern machen sich die kleinen süßen knusprigen Kekse gut auf der Kaffeetafel.

Ich nehme dazu mein heiß geliebtes Rezept vom Zwergenstübchen und aromatisiere die Kekse noch zusätzlich indem ich entweder Zitronen- oder Orangenzucker hinzufüge und sie teilweise mit Aprikosenmarmelade fülle wie die Spitzbuben an Weihnachten.


Aromatisierte Osterhasen-Kekse

Zutaten:

250 g Mehl
125 g Butter
100 g feiner Zucker
25 g Zitronen- oder Orangenzucker
1 TL Vanillezucker (Optional 1 Päckchen)
4 Eigelb


Tipp:Alternativ könnt Ihr auch mit Orangen oder Zitronenaroma arbeiten.

Dekoration:

Dunkle Kuvertüre
Aprikosenmarmelade




Zubereitung:


Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. Den fertigen Teig 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Nach dem Ruhen wird der Teig ca 1/2 cm dick ausgewellt und daraus mit den verschiedenen Förmchen die Plätzchen ausgestochen.

Diese legt man dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Bei 200 Grad Umluft werden sie ca. 10 Minuten hellgelb gebacken.

Nach dem auskühlen könnt Ihr nach Herzenslust dekorieren.

Wer mag, kann auch vor dem backen den Teig schon dekorieren.


Viel Spaß beim nachbacken...





Freitag, 16. März 2018

Süße Häschen - Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig

Oh Du schöne Osterzeit...

ich liebe locker leichtes Quark-Öl-Teig Gebäck.


Diese kleinen süßen Häschen habt Ihr im ´nu gezaubert und auch weggenascht.




Schnell zum Rezept...



Süße Häschen - Ostergebäck aus Quark-Öl-Teig


Zutaten:


200 g Magerquark
50 ml Milch
1 Ei
100 g Rapsöl
75 g feiner Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Vanillezucker
1 Prise Vanillesalz
400 g Dinkelmehl 630er
2 TL Backpulver

Zum bestreichen und wälzen der gebackenen Häschen braucht Ihr:

75 g Butter geschmolzen
75 g feinen Zucker
1 TL Vanillezucker


Zubereitung:

Zuerst wiegt Ihr alle Zutaten ab und gebt diese dann in die Rührschüssel der Küchenmaschine und knetet sie zu einem schönen elastischen Teig.

Backofen vorheizen auf 180 Grad Umluft.

Den Teig nun herausnehmen und nocheinmal gut durchkneten.

Nun könnt Ihr auch schon mit dem ausrollen beginnen. 

Nehmt nicht zuviel Mehl für das ausrollen, dass macht den Teig trocken.

Rollt den Teig ca. 1-1,5 cm dick aus und stecht nun kleine Häschen aus.

Diese legt Ihr auf ein mit Backpapier vorbereitetes Backblech.

Die Hasen vor Ihrer Backzeit schoneinmal mit der flüssigen Butter bestreichen.

Nun wandern Sie für 10 Minuten auf der mittleren Schiene in den Backofen.

nach dem backen, direkt noch einmal mit der flüssigen Butter bestreichen und in den Zuckermix tauchen.


Nun können die Hasen auf einem Kuchengitter auskühlen und anschließend auf Eure Osterkaffeetafel hüpfen...








Samstag, 10. März 2018

Rüblikuchen mit Zitronenfrosting

Rüblikuchen mit Zitronenfrosting



Zutaten Teig:

350 g geraspelte Karotten
200 g Dinkelmehl Type 630
2 TL Backpulver
80 g geröstete & gehackte Haselnüsse
1 TL Zimt
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Vanillesalz
250 ml Rapsöl
200 g brauner Zucker
4 Eier (Größe M)




Zutaten Zitronenfrosting:

150 g Frischkäse
150 g Creme Fraiche
Abrieb einer Zitrone
Saft einer Zitrone
1-2 EL Puderzucker




Dekoration nach Belieben:


Ich habe mich hier für Marzipanmöhrchen (bzw. Zucker-Rübli von Bombaisei Decor) entschieden und für einen Schoko-Nusshasen.




Vorbereitung:


Möhren schälen, wiegen und fein raspeln und zur Seite stellen.

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend grob klein hacken und zur Seite stellen.

Übrige Zutaten abwiegen und zur Seite stellen.

Backform mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten.




Zubereitung:


Eier, Salz und Zucker ca. 10 Minuten in der Küchenmaschine schön cremig aufschlagen.

In die feste Eier-Zucker-Schaumcreme nun langsam und abwechselnd die Mehlmischung und das Öl hinzufügen.

Zum Schluss hebt Ihr die Möhren und die gehakten Haselnüsse unter den Teig und füllt diesen in die Form um.

Der Kuchen muss nun bei 170 Grad Umluft, für ca. 45.50 Minuten auf die mittlere Schiene in den Ofen.

Stäbchenprobe nicht vergessen!

Nach dem backen den Kuchen auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.