Sonntag, 4. Februar 2018

[Werbung] Saftiger Mohngugl mit Schmand - Kuchenklassiker für die Kaffeetafel

Ich möchte Euch gerne unsere zwei neuen Familienmitglieder vorstellen, die süße Zuckerdose mit Deckel und den immer gut gelaunten Henkelbecher witzig.

Ich habe Euch die beiden Produkte direkt verlinkt auf den Shop von 58 Products, eine tolle Geschenkidee nicht nur für Ostern was vor der Tür steht, nein nett verpackt zaubern diese tollen Produkte einem jedem Beschenkten ein Lächeln ins Gesicht.



Inspiriert durch die liebe Clara von tastesheriff habe ich heute einen Kuchenklassiker mit Mohn für Euch.

So konnte ich endlich den gemahlenen Mohn aus Österreich einsetzen, welchen ich mir im letzten Urlaub mitgebracht hatte.

Der Kuchen ist schnell zusammengerührt und es duftet herrlich im ganzen Haus.




Mohngugl mit Schmand

Zutaten Rührteig:

3 Eier
1 Prise Vanillesalz
75 g weißer Zucker
75 g brauner Zucker
200 g Schmand
1 EL Vanillezucker
1 EL Vanilleextrakt
50 ml Milch
160 g Butter
280 g Dinkelmehl
1 Päckchen Backpulver


Mohnmasse:

125 g gemahlener Mohn
60 ml heiße Milch
25 g weiche Butter
50 g Puderzucker


Zubereitung:

Weiche zimmerwarme Butter zusammen mit den Eiern, dem Salz, Vanillextrakt und Zucker zu einer cremigen Masse verrühren.



Jetzt gebt Ihr den Schmand, die Milch und das Mehl-/Backpulvergemisch hinzu und verrührt alles zu einem schönen homogenen Teig.

Teig umfüllen in eine Guglhupf Form. Nun gebt Ihr die Mohnmasse mit dazu und vermengt diese mit einer Gabel mit dem eingefüllten Teig.

Der Gugl wird nun bei 180 Grad ca. 45-50 Minuten auf der mittleren Schiene gebacken.

Stäbchenprobe nicht vergessen, denn jeder Backofen backt anders.

Nach dem backen, den Gugl noch ca. 30 Minuten in der Form ruhen lassen.

Dann auf ein Kuchengitter stürzen und komplett auskühlen lassen.




Vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben. 

Bei Bedarf auch gerne mit geschlagener Sahne servieren.

Auf zur Kaffeetafel...