Donnerstag, 23. Januar 2014

Ein Backbuch auf Wanderschaft macht Station bei Julia´s Sweet Bakery {Backen für Angeber}

Hallo Ihr Lieben,

es ist etwas stiller geworden seit ich wieder arbeiten bin, dennoch 
bin ich leidenschaftlich dabei wenn es geht etwas süßes zu zaubern.

Heute möchte ich Euch gerne von der tollen Aktion 
von einer lieben Blogger Kollegin erzählen, denn die 
liebe Rebecca von Bambi backt hat ein 
Backbuch auf Wanderschaft geschickt!

Und zwar reist seit geraumer Zeit 
Ruth Moschner´s 
"Backen für Angeber/innen" 
durch Land und macht momentan Station bei mir.



Genaueres zur Aktion findet Ihr hier.

So nun war das gute Buch da und ich habe es lange studiert, von vorne nach hinten geblättert und kopiert und probiert und mich letzten Endes für das folgende Rezept aus diesem Buch entschieden.

"Frecher Zitronen-Käsekuchen"

Da ich jedoch noch nie Lemon Curd selbst gemacht habe und ich da etwas ängstlich bin das das Ei stockt, habe ich mich für eine etwas abgewandelte Version entschieden, aber das sehr und lest Ihr ja gleich...

..hier geht´s nun zum Rezept...

"Frecher Himbeer-Käsekuchen"

Zutaten Boden:

100 g Butter
70 g brauner Zucker
150g gemahlene Haselnüsse
100 g Crunchmasse 

aus ( 3 Butterkeksen, 1 EL Butter und 20 g Mandelblättchen in der Pfanne karamelisieren)

Zubereitung Boden:

Schmelzt die Butter und rührt aus allen Zutaten einen homogenen Teig, welchen Ihr dann in eine runde mit Backpapier ausgelegte Springform gebt und mit dem Löffel flach andrückt.

Bis die Masse für die Füllung fertig ist, stellt Ihr die Springform in den Kühlschrank.



Zutaten Füllung:

3 kleine Eier
250 g brauner Zucker
500g Quark
175 g Frischkäse
200g Saure Sahne

Zubereitung Füllung:

Für die Füllung Eier und Zucker 3 Minuten schaumig rühren, bis eine schöne dicke Eier/Zuckermasse entsteht.

Dann gebt Ihr nach und nach Quark, Frischkäse und Saure Sahne dazu. Aber nicht zu lange rühren, sonst fällt die Eiermasse wieder zusammen.



Nun holt Ihr die Springform aus dem Kühlschrank und gebt die Eier/Zucker/Käsemasse darüber.

Topping:

laut Original Rezept soll man aus den folgenden Zutaten ein Lemon Curd herstellen:

1 unbehandelte Zitrone
2 Eier
150g Puderzucker
50g kalte Butter

...ich habe mich allerdings für Himbeerpüree entschieden und dieses auf der Masse verteilt und mit einer Gabel lustige Zwirbel gezaubert.



Jetzt ist der Kuchen bei 160 Gad auf der mittleren Schiene im Ofen, bei Umluft und ich warte Sehnsüchtig das die 45 Minuten vorüber sind, weil ich schon so gespannt auf das Ergebnis bin.

Viel Spaß beim nachbacken!

Ruth ist bereits wieder verpackt und geht Morgen auf den Weg zur nächsten Bloggerin, ich bin gespannt welches Rezept als nächstes ausgewählt wird...

in diesem Sinne, gutes gelingen!





Donnerstag, 2. Januar 2014

Curry Schicht Salat {ORYZA Reis im Test}

Heute möchte ich Euch gerne mal etwas herzhaftes präsentieren.

Ich darf für Oryza ein paar ganz tolle Reis-Sorten testen!





Starten möchte ich mit dem HIMALAYA-BASMATI-REIS

Ich habe ein ganz tolles Rezept für einen Curry Schicht Salat und hierzu passt der duftende Basmati Reis perfekt!

Der Reis lässt sich kinderleicht zubereiten und duftet wirklich herrlich, so dass einem beim kochen schon das Wasser im Mund zusammen läuft.

Hier das Rezept:

Curry-Schicht-Salat

250 ml Miracel Whip (Joghurt)
200 ml Naturjoghurt
Pfeffer/Salz
200 g Himalaya-Basmati Reis von Oryza
5 harte Eier
1 Dose Mais
1 kleine Dose Ananas oder Mandarinchen je nach Geschmack
1 Glas Spargel
1 Flasche Curry Soße (Grillsauce beliebiger Hersteller)

Nun bereitet Ihr den Salat wie folgt zu:

250g Basmati-Reis in einen Topf mit 1 Liter lauwarmen Wasser und 1/2 TL Salz geben und zum kochen bringen.
Reis nur kurz aufkochen, dann ca. 8 Minuten sprudelnd kochen lassen und abgießen in ein Sieb.
Nun wird der Reis wieder in den Topf gegeben und mit einem guten Stück Butter aller Horst Lichter (grins) zugedeckt 5-10 Minuten wieder auf die warme Herdplatte gestellt zum ziehen.

In der Zwischenzeit bereitet Ihr das Dressing/Soße zu.
Hierzu gebt Ihr Miracel Wip und Joghurt in eine Schüssel und verquirlt sie mit dem Schneebesen.
Salz und Pfeffer nach Geschmack. Nun gebt Ihr noch etwas Fruchtsaft dazu, bis die Konsistenz schön cremig ist.




Jetzt wird geschichtet...

Reis
Dressing
hartgekochte Eier in Scheiben, Fächerförmig auslegen
Dressing
Mais
Dressing
Ananas oder Mandarinchen
Dressing
Spargel
Curry-Soße










Nun sollte der Salat über Nacht im Kühlschrank ziehen und kurz 
vor dem Verzehr vermischt werden!

Guten Appetit!